Landgericht Zwickau hat GRE AG zur Rückzahlung an Rostocker Anleger wegen Falschberatung verurteilt

0

Das Landgericht Zwickau hat im Juli 2009 im Falle eines Anlegers aus Rostock entschieden, dass die GRE AG das eingezahlte Geld des Anlegers an diesen zurückzahlen muss.
Der Anleger war über die Anlage und die Risiken nicht richtig beraten worden. Zudem waren ihm bei Vertragsschluss nicht sämtliche Unterlagen mit bspw. Widerrufsbelehrungen übergeben worden.
Deswegen war dem Anleger die Kündigung möglich mit der Folge der Rückerstattungspflicht der GRE AG.

 

Haben Sie Fragen?

Dann rufen Sie uns an, bzw. schicken Sie  uns eine Email, ggf. mit entspr. Unterlagen.

Die  Anfrage  zu Ihrer Rechtsangelegenheit ist kostenfrei. Im Weiteren klären wir dann persönlich das weitere Vorgehen. Möglicherweise übernimmt eine vorhandene Rechtsschutzversicherung die Kosten des anwaltlichen Tätigwerdens.

 

Telefon:         0381   /  440  777-0

Email:             info@ra-spiegelberg.de

 

 

Spiegelberg

Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht

Rostock

 

Haben Sie Fragen?


  • Dann nutzen Sie unser Anfrageformular für eine erste, kostenlose Anfrage zu Ihrer Rechtsangelegenheit.

  • Die Anfrage zu Ihrer Rechtsangelegenheit ist kostenfrei. Im Weiteren klären wir dann persönlich das weitere Vorgehen. Möglicherweise übernimmt eine vorhandene Rechtsschutzversicherung die Kosten des anwaltlichen Tätigwerdens.