Musterbrief: Widerspruch / Bestreiten einer unberechtigten Forderung vom Inkassobüro mit Androhung SCHUFA

0

 

(Absender)

(Anschrift Inkassobüro)

 vorab per Fax:  (Faxnummer des Inkassobüros) oder

vorab per E-Mail: (E-Mail-Adresse des Inkassobüros) 

Einschreiben mit Rückschein

(Ort, Datum)

Forderung der … (Firma angeben)
Rechnungsnummer
oder Kundennummer:   (Nr. angeben)

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

in vorbezeichneter Angelegenheit nehme ich Bezug auf Ihr Schreiben vom __ .   _ . 201_  ,  in dem Sie von mir eine Zahlung von ______€  verlangen.

Hiermit bestreite ich die Rechtsmäßigkeit der geltend gemachten Hauptforderung als auch der Inkassokosten sowohl dem Grunde als auch der Höhe nach. Ich fordere Sie zudem auf, mir den Vertragsschluss in verständlicher und gerichtstauglicher Art und Weise zu beweisen.

Des Weiteren warne ich unter Hinweis auf § 28 a BDSG vor widerrechtlicher Weitergabe meiner Daten an die SCHUFA oder andere Datenbanken. Zudem fordere ich Sie auf, meine gespeicherten Daten unverzüglich zu löschen. Sofern eine Löschung bestimmter Daten nicht möglich ist, sind die Daten zu sperren. Die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen behalte ich mir ausdrücklich vor. Ich untersage Ihnen jegliche weitere Verwendung und Übermittlung der bereits zu meiner Person vorhandenen Daten, für bereits an Dritte übermittelte Daten fordere ich die unverzügliche Sperrung.

Abschließend bitte ich, mir den Zugang des Schreibens bis zum

… 2017, (Datum von heute + 14 Tage)

zu bestätigen.

Nach Ablauf der Frist behalte ich mir vor, meine berechtigten Ansprüche mit Hilfe eines Rechtsanwalts durchsetzen. Ich weise darauf hin, dass die hierdurch bedingten Anwaltskosten als Verzugsschaden von Ihnen zu tragen sein werden.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

(eigenhändige Unterschrift)

 

Bearbeitungshinweise:

  1. Ergänzen Sie den Text mit Ihren Angaben vor den kursiven Klammerhinweisen, z. B. Absender.
  2. Löschen Sie die kursiven Klammerhinweise.
  3. Schicken Sie den Brief zum Zweck der Nachweisbarkeit vorab per Fax oder E-Mail und anschließend per Post als Einschreiben mit Rückschein. Bewahren Sie eine Kopie des Schreibens, den Einschreibebeleg und den Rückschein auf.
  4. Ein Musterbrief ersetzt im Einzelfall keine Rechtsberatung. Wenn Sie unsicher sind, nehmen Sie eine anwaltliche Erstberatung in Anspruch.

_________________________________________

Haben Sie Fragen?
Dann rufen Sie uns an bzw. schicken Sie uns eine E-Mail, gegebenenfalls mit den entsprechenden Unterlagen.
Die Anfrage zu Ihrer Rechtsangelegenheit ist kostenfrei. Im Weiteren klären wir dann persönlich das weitere Vorgehen. Möglicherweise übernimmt eine vorhandene Rechtsschutzversicherung die Kosten des anwaltlichen Tätigwerdens.

Telefon: 0381 / 440 777-0
Email: info@ra-spiegelberg.de

Holger Spiegelberg
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bank– und Kapitalmarktrecht
Rostock

Haben Sie Fragen?


  • Dann nutzen Sie unser Anfrageformular für eine erste, kostenlose Anfrage zu Ihrer Rechtsangelegenheit.

  • Die Anfrage zu Ihrer Rechtsangelegenheit ist kostenfrei. Im Weiteren klären wir dann persönlich das weitere Vorgehen. Möglicherweise übernimmt eine vorhandene Rechtsschutzversicherung die Kosten des anwaltlichen Tätigwerdens.