SEB ImmoPortfolio Target Return Fund setzt die Rücknahme der Anteile aus

0

Nachdem bereits der SEB ImmoInvest und der SEB Kapitalprotekt P (nun der Santander Vermögensverwaltungsfond Kapitalprotekt P ) die Rücknahme der Anteile ausgesetzt hat bzw. sich in der Abwicklung befindet, erreicht die Krise nun auch den SEB ImmoPortfolio Target Return Fund. Nun hat  dieser Immobilienfond die Aussetzung der Anteilsscheinrücknahme bekanntgegeben seit dem 13.6.2012 .

Der SEB ImmoPortfolio Target Return Fund richtet sich ausschließlich an institutionelle Investoren und vermögende Privatanleger (Mindestanlage EUR 500.000). Der Fonds investiert in internationale Aktien von Unternehmen der Branche Immobilien. Wesentliches Merkmale des Investmentprofils ist der Erwerb von ertragsstarken Immobilien in Verbindung mit einer mittelfristigen Haltedauer (5-7 Jahre). Dadurch sollen Wertsteigerungspotentiale der Objekte mittels Portfolioverkäufen gezielt zur Renditesteigerung genutzt werden. Die Wertentwicklung des Fonds orientiert sich an der Wertentwicklung des Anlageportfolios. Der Fonds wurde im Jahre 2001 aufgelegt und beinhaltet ein Fondsvolumen von derzeit ca. 806 Mio Euro.

Laut Jahresbericht des Fonds zum  31. Dezember 2011 umfasste das Portfolio 17 über Beteiligungen sowie 32 direkt gehaltene Liegenschaften. Davon befinden sich ein direkt gehaltenes Objekt und fünf über Beteiligungen gehaltene Liegenschaften im Bau. Der Fonds verfügt über ein Immobilienvermögen in Höhe von EUR 1.498,0 Mio. gegen über EUR 1.554,7 Mio. Ende 2010. Der Bestand ist über 13 Länder weltweit diversifiziert.

Die jetzigen Probleme könnten aus sich fortsetzenden Mittelabflüssen resultieren. Bereits im jahr 2011 verzeichnete der Fonds insgesamt einen Nettomittelabfluss von EUR 102,6 Mio.
Das Fondsvermögen verringerte sich um EUR 97,4 Mio. auf EUR 822,9 Mio. Die Liquiditätsquote brutto lag zum 31.12.2011 bei 5,5 %  . Dies bedeutet u.a., dass sich im Falle von stärkeren Rückgabeverlangen der Anleger  nicht genügend freie Mittel zur Auszahlung im Fond befinden. Um sich nicht jeglicher Liquidität zu begeben, setzt der Fonds daher die Rücknahme  für einen Zeitraum von zunächst 3 Monaten aus, um freie Mittel zu beschaffen, z.B. durch Mieteinnahmen oder den, wenngleich schwierigen, Verkauf von Immobilien.

Gelingt dies nicht, droht dem Fonds ggf. ein ähnliches Schicksal wie dem bereits in Abwicklung befindlichen SEB Immoinvest.

Trotz der guten Renditeaussichten des Fonds musste jedoch im Rahmen der Beratung auch über die vielschichtigen Risiken, wie z.B. das Währungsrisiko, Zinsrisiko und auch über das Aussetzungsrisiko, wie jetzt geschehen, informiert werden. Wurde die Beratung in dieser Hinsicht fehlerhaft durchgeführt, kommt eine Rückabwicklung der Anlage in Betracht. Lassen sie daher Ihre Ansprüche kurzfristig durch einen versierten Anwalt prüfen.

 

Haben Sie Fragen?
Dann rufen Sie uns an!
Die Anfrage zu Ihrer Rechtsangelegenheit ist kostenfrei.

Tel.Nr. :  0381 – 440 777 – 0

Email   :  info@ra-spiegelberg.de

 

Spiegelberg
Rechtsanwalt

 

 

 

 

 

 

Haben Sie Fragen?


  • Dann nutzen Sie unser Anfrageformular für eine erste, kostenlose Anfrage zu Ihrer Rechtsangelegenheit.

  • Die Anfrage zu Ihrer Rechtsangelegenheit ist kostenfrei. Im Weiteren klären wir dann persönlich das weitere Vorgehen. Möglicherweise übernimmt eine vorhandene Rechtsschutzversicherung die Kosten des anwaltlichen Tätigwerdens.