AMTEX Oil & Gas Project Rife ANR 2 und ANR 3 vor dem Totalverlust – Chance auf Rückabwicklung

0

Die AMTEX Oil & Gas betreibt im amerikanischen Texas eine Reihe von Bohrstätten, welche auch mit Hilfe deutscher Anleger finanziert werden. Bis Mitte des Jahres 2007 bezogen sich die Beteiligungen auf einzelne Förderanlagen.  Seit diesem Zeitpunkt beinhalten die Projekte in der Regel 4 bis 6 Förderstellen, welche aus unterschiedlichen Erdschichten und Zusammensetzungen fördern sollen. Die AMTEX Oil & Gas erklärt selbst, dass aufgrund abgestoßener unwirtschaftlicher Bohrtürme seit 2008 die Erfolgsquote der Projekte bei 99 % liegen soll.

Dies hat sich zumindest für die Rife Förderanlagen ANR 2 und ANR 3 als komplette Fehlinterpretation dargestellt. Diese Fördergesellschaften sollen so unrentabel sein, dass sie nun verkauft werden müssen. Für Anteile von 0,1 %, für die ursprünglich einmal 10.000,00 € aufgewandt wurden, erhält der Anleger gerade noch „sagenhafte“  50,00 $ – 60,00 $ (umgerechnet derzeit etwa 39,00 € – 47,00 €).

Nachvollziehen können wir diese verschlechterten Situationen in keiner Weise. Dafür fehlen jegliche Belege und Überprüfungsmöglichkeiten. Aus den uns vorliegenden Unterlagen wird deutlich, dass die AMTEX Oil & Gas zunächst, ohne das Geld deutscher Anleger, Bohrungen in den verschiedenen Erdschichten vornimmt und diese dann auf ihre Ergiebigkeit hin untersucht. Erst dann wird, so die Ankündigung der AAMTEX, mit dem Geld der deutschen Anleger der entsprechende Versorgungsturm und überirdische Anlagen errichtet. Das bedeutet, dass bereits zum Zeitpunkt der Errichtung an sich relativ klar ist, inwieweit die Förderung sinnvoll und welcher Ertrag zu erwarten ist.

Offensichtlich erscheint es jedoch so, als würden auch im Falle von nicht so werthaltigen Gesteinen Förderungen versucht, auch wenn dies den eigenen Kriterien der AMTEX Oil & Gas widerspricht.

Viele Anleger sind allerdings hinsichtlich des Eingehens der Beteiligung unrichtig über sämtliche mit der Geldanlage verbundenen Risiken informiert worden. Insbesondere muss auf fehlende Verkaufbarkeit, das Währungsrisiko, das Produktionsrisiko und die Einflüsse der geologischen Untersuchung etc. hingewiesen werden. Die AMTEX Oil & Gas bezeichnet als Vorteil ihrer Anlage Folgendes:

– Eine hohe Ausschüttung bei gleichzeitig ausgezeichneter Absicherung.

Worin diese bestehen soll, wird vor dem Hintergrund der jetzigen Totalpleite nicht erläutert.

Wir prüfen gerne Ihre Ansprüche daraufhin, ob ein Vorgehen gegen die AMTEX Oil & Gas aufgrund dieser Situation ratsam ist.

Haben Sie Fragen?


  • Dann nutzen Sie unser Anfrageformular für eine erste, kostenlose Anfrage zu Ihrer Rechtsangelegenheit.

  • Die Anfrage zu Ihrer Rechtsangelegenheit ist kostenfrei. Im Weiteren klären wir dann persönlich das weitere Vorgehen. Möglicherweise übernimmt eine vorhandene Rechtsschutzversicherung die Kosten des anwaltlichen Tätigwerdens.