Ansprüche bzgl. von Lehman-Zertifikaten drohen zu verjähren

0

Aufgrund der Regelung in § 37a WpHG verjähren Ansprüche gegen Wertpapierdienstleistungsunternehmen (u.a. Banken, Sparkassen) in 3 Jahren. Die 3 jährige Frist beginnt mit dem Tage des Vertragsschlusses zu laufen. Nach Ablauf dieser 3 – jähigen Frist können die Ansprüche wegen beispielsweise Falschberatung nicht mehr durchgesetzt werden, auch wenn die Ansprüche berechtigt sind.

Diese für die Institute  günstige Regelung zwingt zu schnellem handeln, wurden doch viele Lehman- Zertifikate auch Anfang 2007 erworben.

Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von gerichtlichen Entscheidungen zu den Lehman-Anlageberatungen , welche den Anlegern Schadenersatz zugesprochen haben, da diese über mehrere wesentliche Umstände der Anlage, auch über das Risiko der Anlage hinaus, falsch oder gar nicht beraten wurden.

Grundsätzlich ist aber jeder Einzelfall gesondert zu prüfen, da die Beratungsgespräche einen sehr unterschiedlichen Verlauf haben könnten. Insgesamt stehen die Chancen für die Anleger durchaus gut, sofern die Ansprüche rechtzeitig geltend gemacht werden.

_______________

Haben Sie Fragen?
Dann rufen Sie uns an, bzw. schicken Sie  uns eine Email, ggf. mit entspr. Unterlagen.
Die  Anfrage  zu Ihrer Rechtsangelegenheit ist kostenfrei. Im Weiteren klären wir dann persönlich das weitere Vorgehen. Möglicherweise übernimmt eine vorhandene Rechtsschutzversicherung die Kosten des anwaltlichen Tätigwerdens.

Telefon:         0381   /  440  777-0
Email:             info@ra-spiegelberg.de

Spiegelberg
Rechtsanwalt, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
Rostock

Haben Sie Fragen?


  • Dann nutzen Sie unser Anfrageformular für eine erste, kostenlose Anfrage zu Ihrer Rechtsangelegenheit.

  • Die Anfrage zu Ihrer Rechtsangelegenheit ist kostenfrei. Im Weiteren klären wir dann persönlich das weitere Vorgehen. Möglicherweise übernimmt eine vorhandene Rechtsschutzversicherung die Kosten des anwaltlichen Tätigwerdens.